Schlagwort: Lesung

Anemonenwiese Chorafakia Kreta

Die Umarmung

Erfreue Dich am Rauschen des Baches,

wie rein das Wasser doch ist.

Die Steine,wie sie glänzend erscheinen;

das Bewundern der Natur,wie es wächst.

Die Blumen in allen ihren Farben erfreuen das Herz.

Das Zwitschern der Vögel

lässt uns schwelgen im unermesslichen Glück.

So mächtig und erhaben erblickt man  die Berge

durch welche wir uns in andere Zeiten manövrieren.

Lass Dich von Mutter Natur umarmen,

sie wird Dich in einen anderen Menschen verwandeln.

von Jeannette Paterakis

Von mir gelesen 🙂

img_1145

img_1143

img_1137

img_1136

img_1138

img_1261

 

Chania Kreta

Die Insel der Sirenen

Wenn er denen, die ihm gastlich waren,
spät, nach ihrem Tage noch, da sie
fragten nach den Fahrten und Gefahren,
still berichtete: er wußte nie,

wie sie schrecken und mit welchem jähen
Wort sie wenden, daß sie so wie er
in dem blau gestillten Inselmeer
die Vergoldung jener Inseln sähen,

deren Anblick macht, daß die Gefahr
umschlägt; denn nun ist sie nicht im Tosen
und im Wüten, wo sie immer war.
Lautlos kommt sie über die Matrosen,

welche wissen, daß es dort auf jenen
goldnen Inseln manchmal singt -,
und sich blindlings in die Ruder lehnen,
wie umringt

von der Stille, die die ganze Weite
in sich hat und an die Ohren weht,
so als wäre ihre andre Seite
der Gesang, dem keiner widersteht

Rainer Maria Rilke ( 1875-1926 )

von mir gelesen 🙂

img_1226

img_1224

img_1234

img_1225

img_1229

img_1240

img_1222

Hochzeitserinnerungen 24.08.1996 Kreta

 

scan3

Jeannette Schruf                      Richard Schruf (mein Grossvater)

scan4

      Jeannette Schruf                             Eftichis Paterakis

scan8

Anna Schruf ( meine Mutter )    Jeannette Paterakis                     Richard Schruf

scan1

scan2

scan6  Antonis Paterakis (mein Schwiegervater) Jeannette Paterakis Ioanna Pateraki (meine Schwägerin)

scan11

      Anna Schruf   (meine Mutter)                             Jeannette Paterakis

scan7

Niki Pateraki (meine Schwiegermutter),Jeannette Paterakis, Ioanna Pateraki ,Anna Schruf

 

So steht’s geschrieben denn :

Heil sei den Liebenden,

die heut im siebenten Himmel frohlocken.

Lasset nun diese Zwei,

im Paradiese frei

wundersam süsse Maiblümlein brocken.

Segle nun frohgemut,

Schifflein auf hoher Flut

unter den Sternen der Liebe und Treu.

Grenzstein der neuen Zeit

und der Vergangenheit

ist der zur Trauung geschmückte Altar.

Euch eint ihr Ziehenden,

der mit dem glühenden

Hammer des Herzschlags geschmiedete Ring.

Haltet den Talisman,

der Euch das Glück gewann,

nimmer den goldenen Hüter gering.

Segle nun frohgemut,

Schifflein auf hoher Flut,

segle ins wogende Leben hinaus.

Unsere Liebe zieht,

Herz als Dein Engel mit

ein in dein neues frohfreundliches Haus.

Peter Rosegger (1843-1918) 

aus dem Buch Toni Schruf-die Biographie( von Torsten Buhl und Franz Preitler ) entnommen

von mir gelesen 🙂